unpassende Werbung?

Aus der Automobilwoche 16.02.2012:
„Mercedes-Benz brachte mit einer Anzeigenkampagne die heimischen Landwirte gegen sich auf: Mit dem Spruch „Mehr als 200 Pferde und weniger Emissionen als eine Kuh“ warb der Premiumhersteller für sein SUV M-Klasse. Der Bauernverband reagierte verschnupft: „Die Kuh ist der ideale Ressourcennutzer für unsere Grünlandflächen und produziert dabei hochwertige Nahrungsmittel für die Menschen – eine Leistung, mit der ihr Geländewagen für die Autobahn nicht konkurrieren kann“, schrieb DBV-Generalsekretär Helmut Born an Mercedes. Der Hersteller entschuldigte sich und verzichtet auf die weitere Verwendung der Anzeige.“

Ich mag provozierende Werbung.

Aber – äh – wieviele Kühe stehen eigentlich noch auf Grünflächen (lt. Statistischem Bundesamt Deutschland gab es 11/2011 in Deutschland 12,527 Millionen Kühe/Rinder; wer bildet sich ein, dass wenigstens ein Grossteil auf Grünflächen steht?)
und – äh – was ist an unserer Massentierhaltung hochwertig? Schnellhochzüchtung für Billigbilligfleisch und Euter, die der armen Kuh Hektoliter von Milch abzapfen kann.
Aber da hat sich wohl keiner von Mercedes getraut darauf zu reagieren…