Das Leid mit den Mitbringseln bin ich leid

Warum ist das so, dass mann/frau immer mitbringen muß?

Warum macht man eigentlich diese ganze Verlegenheitsgeschenke?

Warum um alles in der Welt wird man zum Kaffee eingeladen und zieht dann los und kauft 2 Flaschen Wein, dafür eine Geschenkverpackung und noch einen großen Blumentopf (Weihnachtsstern)?

WARUM macht man das, wenn man denjenigen, bei dem man eingeladen ist, nicht mal so gut kennt, um zu wissen, ob der überhaupt Alkohol trinkt und wenn ja was für einen?

Nun, die Flasche Weißwein hat mir die Schuhe ausgezogen und an den Roten will ich gar nicht ran. Er steht nun neben den anderen Flaschen, die ich ALLE AUCH NICHT WOLLTE UND NIE TRINKEN WERDE!

Jeder, der mich ein bisschen kennt, weiß, dass ich trockene südliche schwere Rotweine mag und z.B. spritzige kräftige Rieslinge ohne Hauch von Süße und keine von der Sonne verschonten leichtflüchtigen stahlausgebauten Tropfen, die ja nicht per se schlecht sind – nur ich will sie nicht haben. Gerne irgendwo einen Schluck probieren, um an Erfahrung zu gewinnen, immer auf der neugierigen Suche, aber nicht eine Flasche als Geschenk.

Jeder, der meinen Mann kennt, weiß, er trinkt fast nichts und dann eher weiß – nicht süß. WARUM bekommen wir ständig Rotweine, die wir nicht wollen?

WARUM um alles in der Welt ist das NETT?

Es ist NICHT nett, seine Bekannten und Freunde anzulügen mit einem „Oh, ein schöner Wein, Danke sehr. Das ist ja lieb.“

Warum? Ich sage – auf Nachfrage -, dass ich keine Weihnachtsplätzchen backe, weil ich gar nicht so auf Süßes stehe und mir das ganze Geesse von süßen Sachen viel zu viel ist die Tage und dann bekomme ich eine Tüte süße Weihnachtsplätzchen als Antwort?

Ich bedanke mich höflich, als ich einen ungefragten ganzen trockenen Honigkuchen bekomme und sage „er war lecker aber bitte bitte mach mir keine Weihnachtsplätzchen. Ich stehe echt nicht so drauf und will nicht so viel essen.“

Und schwupp Tage später bekomme ich eine große Tüte Selbstgebackenes. Warum?

Warum in aller Welt meinen die Leute man freut sich darüber?

Ist es tatsächlich so, dass alle Menschen – außer ich – alles essen und trinken egal was so reinkommt und sich darüber freuen, dass sie nicht selbst einkaufen mussten?

Echt jetzt?

Warum gibt einer Geld aus, der es ABSOLUT nicht hat, um dafür eine billige Flasche Wein zu kaufen, nur um etwas in der Hand zu haben? Und er kommt nicht mal wirklich zu Besuch, sondern man trifft sich nur an der Haustür bei uns und zieht dann gemeinsam los.

Ich habe schon Angstzustände, wenn ich irgendwo gefragt werde, ob ich etwas mag. Letztens zum Beispiel sitzen wir zusammen beim Likörchen und ich werde gefragt, ob ich auch Schnaps trinke. Was sage ich unbedacht – aber vorsichtig? „Achja, manchmal schon, so ein richtig guter alter Williams oder so einen edlen Grappa, da gibt es schon gute Tropfen, aber die sind ja auch oft sehr teuer.“

Schwupp, mein Geburtstag steht an und ich bekomme 1 Liter Williams Birne, billigst geshoppt und einfach nur scharf und geschmacklos. „Oh, ein schöner Schnaps, Danke sehr.“

Ja, ich erkenne an, derjenige hat sich Williams gemerkt und war aufmerksam, aber dann war es nur noch billiges Konsumieren.

Nun machte ich den Fehler von einer Rumprobe erzählt zu haben und was es da für verschiedene Geschmäcker gab und wie lange die teilweise im Fass lagern und so weiter. Der Tag rückt näher wo mich eine Flasche weißen Rum für 3,99 vom Aldi erreichen wird… Vielleicht habe ich Glück und dies passiert vor Weihnachten, dann kann ich ihn an einen Glühweinstand verschenken… Was ja auch nicht funktioniert.

Ich habe schon volle Flaschen auf dem Altglascontainer abgestellt – in der Hoffnung, dass ein Armer, Bedürftiger, Obdachloser vorbei kommt. Aber ist das eigentlich wirklich ein netter Zug?

Und dann das Schlimmste von allem: Nippes…

Ein Figürchen, eine Vase, eine Zuckerdose „ich war auf dem Töpfermarkt und da gab es sooooo tolle Sachen, da habe ich Dir was mitbringen müssen, zu meinem Service daheim passt es nicht, aber das ist doch total hübsch.“       „Danke, wie lieb (zu meiner Einrichtung passt es auch nicht – das hübsche Einzelstück).“

Warum das alles? Nein, es ist NICHT NETT.

Und deswegen bringe ich nicht so gerne mit, nicht nur, weil ich wahrscheinlich einfallslos bin. Sondern, weil es den anderen VIELLEICHT (???) auch so geht wie mir mit den Mitbringseln.

Seufz….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s