Lacto-VegganerIn

Man glaubt es nicht … viele Leute wissen nicht, dass ein Vegetarier keinen Fisch ißt und sie haben noch nichts vom Pescetarier gehört … und nun braucht die Welt also den Vegganer …
Es gibt den Ovo-Lacto-Vegetarier und den Lacto-Vegetarier … wäre nicht nun der Ovo-Vegetarier näherliegender als eine neue Wortschöpfung, die man nur geschrieben vom Veganer unterscheiden kann?

Hallo, ich bin Vegganer – mit Doppel-G.
      Fragendes Gesicht.
Naja, Doppel-G wie bei Egg, dem englischen Ei.
      Achso… äh, Du ißt also nur Eier?
Nein, nein, aber auch.
Und überhaupt, hat der Wortschöpfer schon nachgedacht, dass man von den Veggies spricht, wenn man Vegetarier meint (weniger gebräuchlich ist tatsächlich das hier richtiger erscheinende Vegie) ?
Damit wären also alle Vegetarier automatisch Eggies … oder doch Milchies?
Häh?
Die Welt ist ein merkwürdiger Ort … Mahlzeit …
Ich beiße beherzt in mein vegetarisches Käsebrötchen, belegt mit einem Ei und nenne mich fortan Lacto-Vegganer. So, des ham‘ wr‘ nun davon.
IMG_1611
Quelle: Zeitschrift über Nahrung/Essen (genauen Titel habe ich leider nicht notiert)
Habe nach Recherche allerdings festgestellt, dass es die Wortschöpfung seit ungefähr Anfang 2016 gibt. Ich bin also spät dran *zwinker*

Tatort Hauptbahnhof Stuttgart

Ich bin auf der Durchreise und laufe durch den Hauptbahnhof von Stuttgart. Plötzlich Geschrei.
„Scheiß Deutsche“ „Scheiß Deutsche“ in nicht ganz akzentlosem Deutsch.
Ich komme gerade aus dem Ausland, habe gutes Miteinander erlebt und habe mich dort benommen.
Nun bin ich benommen …
Ich, Deutsche, in Deutschland, offen, muss mich anschreien lassen?
Ich war nicht direkt persönlich angesprochen, der Rufer rief in die Menge und fuchtelte dazu aggressiv. Meinte uns alle.
Was war passiert?
Der Rufer hatte ältere Passanten (womöglich Deutsche) am Ticketautomat angesprochen und wollte sie abzocken. Wollte sie bestehlen.
Ein weiterer Passant (womöglich Deutscher) ging dazwischen und bat ihn die Leute in Ruhe zu lassen.
Folge:
„Scheiß Deutsche“
Nun, Recht oder Unrecht mag jeder für sich entscheiden.
Ich wunderte mich nur über meine Reaktion.
Zum einen frage ich mich, warum solche Typen nicht einfach eingeladen werden und höflich in ihr Land gebracht werden. Weg von den Scheißdeutschen.
Zum anderen frage ich mich, warum ich nichts sage, sondern voll Furcht weitergehe. Warum sage ich nicht „wenn Sie hier leben und offensichtlich leben wollen, dann benehmen Sie sich bitte“. Keine Zivilcourage. Angst vor Gewalt. Ich schäme mich nichts gesagt zu haben.